Talfahrt weniger steil – Kontrollen bleiben weiter rückläufig

baogdpzollMKBIn der kommenden Woche wird das Bundesfinanzministerium (BMF) die Zollbilanz 2016 vorstellen. Schon jetzt steht fest: Die Zahl der durch den Zoll durchgeführten Arbeitgeberprüfungen nach dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz ist erneut erheblich zurückgegangen. „Erfreulich ist eigentlich nur, dass die Talfahrt der Kontrollzahlen im Vergleich zum Vorjahr etwas weniger steil ausgefallen ist“, erläutert Frank Buckenhofer, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei im Zoll.

Insbesondere in der Baubranche ist der weitere Rückgang der Kontrollaktivitäten des Zolls eingeschlagen. Hier wird jetzt nicht mal mehr die Hälfte der Kontrollen des Jahres 2014 erreicht. Gleichzeitig finden sich keine Hinweise auf eine erfolgreiche Umsetzung der vom BMF immer wieder ins Feld geführten „Qualitätsoffensive“

„Es macht wenig Sinn immer mehr neues Personal in eine weitgehend ineffiziente Struktur zu pumpen. Als GdP haben wir schon im Jahr 2014 die jetzt eingetretene Lage bei den Kontrollen kommen sehen. Ohne eine adäquate Kontrolldichte werden wir auch keinen Kontrolldruck im Bereich der Mindestlöhne herstellen“ stellt Karin Gerding, stellvertretende Vorsitzende im Vorstand GdP – Zoll fest.

Zollbilanz 2016 – Kontrollen durch die FKS weiter rückläufig


Themenbereich: Allgemein, Zoll | Drucken