Auch in Sigmaringen: Essen für alle

Foto: studio157.de

Derzeit werden u.a. in Sigmaringen so viele Anwärterinnen und Anwärter ausgebildet wie noch nie. Allein etwa 400 neu eingestellte Kolleginnen und Kollegen nehmen derzeit am Einführungslehrgang in Sigmaringen teil. Aufgrund dessen kommt es auch zwangsläufig zu Verzögerungen bei der Essensausgabe. Dies hatte in jüngster Vergangenheit auch schon dazu geführt, dass manche Anwärterinnen und Anwärter kein Mittagessen erhalten haben. Die Küchenausgabe hatte bereits geschlossen, bevor alle Lehrgangsteilnehmer ihr Essen in Empfang nehmen konnten.

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat sich für die neu eingestellten Kolleginnen und Kollegen eingesetzt und mit der Verwaltung Gespräche geführt. Im gemeinsamen Ergebnis wurde festgestellt, dass jeder Beschäftigte einen Anspruch auf sein Mittagessen hat und deshalb auch die Ausgabe solange geöffnet ist, bis auch der Letzte sein Essen erhalten hat.


Themenbereich: Allgemein | Drucken