Jetzt bewerben: Starte Deine Karriere in der Zentralen Unterstützungsgruppe Zoll (ZUZ)

Die Zentrale Unterstützungsgruppe Zoll (ZUZ) ist eine Spezialeinheit des Zolls, die beim Zollkriminalamt angesiedelt ist. Sie ist mit den Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizeien der Länder vergleichbar.

Die Zentrale Unterstützungsgruppe Zoll (ZUZ) ist eine Spezialeinheit des Zolls, die beim Zollkriminalamt angesiedelt ist. Sie ist mit den Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizeien der Länder vergleichbar. (Foto: GZD/ZKA)

Die Generalzolldirektion schreibt aktuell Dienstposten des gehobenen und mittleren Dienstes in der Spezialeinheit ZUZ aus. Die Dienstposten sind gebündelt nach A9g/A11 bzw. A8/A9m+Z bewertet. Bewerben können sich auch Zollbeamtinnen und Zollbeamte auf Probe sowie Angehörige anderer Behörden und Verwaltungen, sofern die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen vorhanden sind.

Eine wachsende Gewaltbereitschaft bei Straftätern in den Ermittlungsverfahren des Zolls führte 1994 zur Einrichtung der Zentralen Unterstützungsgruppe Zoll. Die Einsatzbeamten sind speziell dafür ausgebildet und ausgestattet, in den Einsatzsituationen – in denen eine Gefahr für Leib und Leben besteht – den Zugriff auf verdächtige Personen zu übernehmen.

Aktuell gewährleisten die Einsatzbeamten den Schutz von bundesweit rund 39.000 Zöllnern. So konnten im Jahr 2015 insgesamt 85 Einsatzlagen im gesamten Bundesgebiet erfolgreich bewältigt werden – Tendenz steigend! Dies erfordert ein hohes Maß an Flexibilität, Disziplin und Einsatzbereitschaft von den Mitgliedern der ZUZ. Nicht ungewöhnlich ist, dass innerhalb einer Woche die Einsatzorte München, Berlin und Hamburg heißen.

Um eine gleichbleibend hohe Qualität bei der Bewältigung dieser Einsatzlagen gewährleisten zu können, wird bei der Personalauswahl ein strenger Maßstab angelegt. Wer zur ZUZ möchte, durchläuft zunächst ein zweiwöchiges Auswahlverfahren. In der anschließenden zehnwöchigen Basisfortbildung werden die zukünftigen Kolleginnen und Kollegen intensiv in den Bereichen Schießen, Sport, Eingriffstechniken und Klettern geschult. Nach bestandener Basisfortbildung werden sie gemeinsam mit Anwärtern der Polizei zum Einsatzbeamten SEK ausgebildet.

Weiterführende Informationen zur Karriere in der ZUZ finden Sie im Info-Flyer auf der Internetseite der GZD zoll.de. Auch besteht die Möglichkeit, sich über den MailAccount InfoSpezialeinheitenZoll@zka.bund.de oder über die Info-Hotline 0221-672-9900 über die Tatigkeiten/Aufgabenstellung der ZUZ oder die Bewerbungsvoraussetzungen zu informieren.

Für Fragen personeller und organisatorischer Art zur laufenden Ausschreibung stehen bei der GZD Frau Olszowka (Tel. 0221/672-4819) und Frau Badura (Tel. 0221/672-4123) zur Verfügung.


Themenbereich: Allgemein, Zoll | Drucken