GdP und DGB im Gespräch über Veränderungen bei der Beihilfe

18. Juni 2018 | Thema: Allgemein, Dienstrecht | Drucken
Am 28. Juni werden die GdP und der DGB als Spitzenorganisation der Beamten im zuständigen Bundesinnenministerium erwartet. Gegenstand des Gesprächs ist die 8. Änderungsverordnung zu den Beihilfevorschriften, zu deren Entwurf die Gewerkschaft bereits im November 2017 Stellung genommen hatte. GdP und ... (Weiterlesen)


Reisekosten – Das lange Warten soll ein Ende haben

18. Januar 2018 | Thema: Allgemein, Dienstrecht | Drucken
Wieder einmal sorgt die Zahlungsmoral des Arbeitgebers gegenüber seinen Beschäftigten für Frust und Ärger in der Zollverwaltung. War es vor nicht allzu langer Zeit die inzwischen ausgelagerte Beihilfebearbeitung, ist es jetzt die Reisekostenerstattung, die lange auf sich warten lässt. Ist es ... (Weiterlesen)


Posttraumatische Belastungsstörung als Dienstunfall anerkannt

16. Januar 2018 | Thema: Dienstrecht | Drucken
OVG Bremen stellt fest, dass es ausreiche, dass die Krankheit durch äußere Umstände entsteht. Eine physikalische Einwirkung auf den Körper sei nicht erforderlich.     Ein mehrstündiger polizeilicher Einsatz, der bei einem Polizeibeamten eine posttraumatische Belastungsstörung zur Folge hat, kann ein Dienstunfall sein. ... (Weiterlesen)


Auftaktveranstaltung zur Kampagne „Arbeitszeitinitiative“

24. November 2017 | Thema: Allgemein, Dienstrecht | Drucken
Berlin. Mit der Arbeitswelt in einer sich im dynamischen Wandel befindlichen „Polizei 2020“ will sich die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in den kommenden Jahren intensiv beschäftigen. Den Auftakt zu einer breit angelegten Kampagne bildete die Veranstaltung „Arbeitszeitinitiative“ am Donnerstag in ... (Weiterlesen)


Erstattung von Kinderbetreuungskosten

9. August 2017 | Thema: Allgemein, Dienstrecht | Drucken
Das Bundesgleichstellungsgesetz macht es möglich: Bundesbeschäftigte können bei Dienstreisen oder Aus- und Fortbildungsmaßnahmen zusätzlich anfallende, unabwendbare Betreuungskosten für Kinder und pflegebedürftige Personen bis zu 600 Euro pro Kalenderjahr bei ihrem Arbeitgeber bzw. Dienstherren geltend machen. Eine Praxis, die Anfang des ... (Weiterlesen)


Unterstützung bei Versorgungsrechtsfrage

9. Mai 2017 | Thema: Dienstrecht | Drucken
Der Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages und Mitglied des Innenausschusses Günter Baumann und der stellvertretende GdP-Bezirksvorsitzende Sven Hüber trafen vergangene Woche in Berlin zusammen. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand u.a. ein Versorgungsrechtsthema, dass auch Inhalt einer aktuellen Petition ... (Weiterlesen)