DGB erreicht Aufwertung der Kindererziehungszeiten

8. April 2019 | Thema: Allgemein, Dienstrecht | Drucken
Bundesbeamtinnen und -beamte, deren Kinder vor dem 1. Januar 1992 geboren sind, können sich freuen. Die langjährige Forderung des DGB nach einer Aufwertung der Kindererziehungszeiten wird von Bundesinnenminister Horst Seehofer aufgegriffen. Mit dem Gesetz über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung wurden ... (Weiterlesen)


Hoffnung auf bessere Arbeitsbedingungen

11. Januar 2019 | Thema: Allgemein, Dienstrecht | Drucken
Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) begrüßt ausdrücklich die Aussagen von Bundesinnenstaatssektretär Stephan Mayer, der Beamtinnen und Beamten Anfang dieser Woche unter anderem eine Verkürzung der Wochenarbeitszeit in Aussicht stellte: „Die wöchentliche Arbeitszeit von 41 Stunden ist nicht in Stein gemeißelt“, ... (Weiterlesen)


Evaluation des § 27 BLV – Noch vor Umsetzung beim Zoll erste Nachbesserungen

20. Juli 2018 | Thema: Allgemein, Dienstrecht | Drucken
Die Bundesregierung hat den § 27 der Bundeslaufbahnverordnung (BLV) einer breiten Evaluation unterzogen: im Frühjahr 2017 wurden sämtliche oberste Bundesbehörden der Bundesverwaltung - einschließlich der nachgeordneten Bereiche - zu ihren seit 2009 gewonnenen Erfahrungen befragt. Bemerkenswert: Beim Zoll wird es in ... (Weiterlesen)


GdP und DGB im Gespräch über Veränderungen bei der Beihilfe

18. Juni 2018 | Thema: Allgemein, Dienstrecht | Drucken
Am 28. Juni werden die GdP und der DGB als Spitzenorganisation der Beamten im zuständigen Bundesinnenministerium erwartet. Gegenstand des Gesprächs ist die 8. Änderungsverordnung zu den Beihilfevorschriften, zu deren Entwurf die Gewerkschaft bereits im November 2017 Stellung genommen hatte. GdP und ... (Weiterlesen)


Reisekosten – Das lange Warten soll ein Ende haben

18. Januar 2018 | Thema: Allgemein, Dienstrecht | Drucken
Wieder einmal sorgt die Zahlungsmoral des Arbeitgebers gegenüber seinen Beschäftigten für Frust und Ärger in der Zollverwaltung. War es vor nicht allzu langer Zeit die inzwischen ausgelagerte Beihilfebearbeitung, ist es jetzt die Reisekostenerstattung, die lange auf sich warten lässt. Ist es ... (Weiterlesen)


Posttraumatische Belastungsstörung als Dienstunfall anerkannt

16. Januar 2018 | Thema: Dienstrecht | Drucken
OVG Bremen stellt fest, dass es ausreiche, dass die Krankheit durch äußere Umstände entsteht. Eine physikalische Einwirkung auf den Körper sei nicht erforderlich.     Ein mehrstündiger polizeilicher Einsatz, der bei einem Polizeibeamten eine posttraumatische Belastungsstörung zur Folge hat, kann ein Dienstunfall sein. ... (Weiterlesen)