Auftaktveranstaltung zur Kampagne „Arbeitszeitinitiative“

24. November 2017 | Thema: Allgemein, Dienstrecht | Drucken
Berlin. Mit der Arbeitswelt in einer sich im dynamischen Wandel befindlichen „Polizei 2020“ will sich die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in den kommenden Jahren intensiv beschäftigen. Den Auftakt zu einer breit angelegten Kampagne bildete die Veranstaltung „Arbeitszeitinitiative“ am Donnerstag in ... (Weiterlesen)


Erstattung von Kinderbetreuungskosten

9. August 2017 | Thema: Allgemein, Dienstrecht | Drucken
Das Bundesgleichstellungsgesetz macht es möglich: Bundesbeschäftigte können bei Dienstreisen oder Aus- und Fortbildungsmaßnahmen zusätzlich anfallende, unabwendbare Betreuungskosten für Kinder und pflegebedürftige Personen bis zu 600 Euro pro Kalenderjahr bei ihrem Arbeitgeber bzw. Dienstherren geltend machen. Eine Praxis, die Anfang des ... (Weiterlesen)


Unterstützung bei Versorgungsrechtsfrage

9. Mai 2017 | Thema: Dienstrecht | Drucken
Der Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages und Mitglied des Innenausschusses Günter Baumann und der stellvertretende GdP-Bezirksvorsitzende Sven Hüber trafen vergangene Woche in Berlin zusammen. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand u.a. ein Versorgungsrechtsthema, dass auch Inhalt einer aktuellen Petition ... (Weiterlesen)


Ein dickes Brett: Wochenarbeitszeit reduzieren!

23. März 2017 | Thema: Dienstrecht | Drucken
Fragt man Kolleginnen und Kollegen im Vollzugsdienst, was sie an ihrem Beruf am meisten belastet, kommt schnell die Antwort: Die hohe Wochenarbeitszeit von 41 Stunden. In Politik und Ministerium hingegen will an dieses Thema derzeit niemand ran. Jedoch kann es so ... (Weiterlesen)


GdP lehnt Überführung der Beamtenschaft in die gesetzliche Krankenkasse ab

10. Januar 2017 | Thema: Allgemein, Dienstrecht | Drucken
Berlin. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) weist Vorschläge von sich, Beamte in die gesetzliche Krankenversicherung zu überführen. GdP-Bundesvorsitzender Oliver Malchow: „Die in der Bertelsmann-Studie aufgestellte Behauptung, die öffentliche Hand würde um 60 Milliarden Euro bis zum Jahr 2030 einsparen, ist ... (Weiterlesen)


Ausgleich von Mehrarbeit – Fingerspitzengefühl bei Umsetzung des BMI-Rundschreibens gefragt

14. Dezember 2016 | Thema: Allgemein, Dienstrecht | Drucken
Mit für alle Ressorts verbindlichem Rundschreiben vom 26.08.2016 hat das für Beamtenrecht zuständige Bundesinnenministerium klargestellt, dass Mehrarbeit binnen eines Jahres durch Freizeit ausgeglichen werden müsse. Ein in bestimmten Ausnahmefällen möglicher finanzieller Ausgleich setze voraus, dass Freizeitausgleich rechtzeitig beantragt wurde, jedoch ... (Weiterlesen)