Schwerbehindertenvertretung

In den Dienststellen ist die Schwerbehindertenvertretung unverzichtbarer Ansprechpartner bei Fragen der Ausbildung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen und von Behinderung bedrohter Menschen, für die Ausgestaltung von barrierefreien Arbeitsplätzen, die Wiedereingliederung erkrankter Beschäftigter und die Zusammenarbeit mit Behörden und Leistungsträgern. Als Ratgeber und Helfer begleiten sie Kolleginnen und Kollegen in vielfältigen Situationen des Arbeitsalltages, von der Antragstellung zur Anerkennung der Behinderung bis zu Beurteilungsgesprächen und vielem mehr.

In der GdP-Zoll unterstützt der Beauftragte für Angelegenheiten schwerbehinderter Menschen den Vorstand und steht Mitgliedern beratend zur Seite.

Klaus Heckel

Klaus Heckel

Steckbrief:

Blindengrundschule in Nürnberg, Gymnasiums der Deutschen Blindenstudienanstalt in Jura-Studium in Marburg und Freiburg, 1993 1. Staatsexamen, Referendariat in Düsseldorf, 2. Staatsexamen 1996, Referent für Beamtenversorgung im Bundesministerium der Finanzen, 1998 bis 2015 Justiziar und Datenschutzbeauftragter im Zollkriminalamt;

während Schulzeit und Studium aktiv in Blindenselbsthilfeorganisationen;

2003 bis 2015 Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen im Zollkriminalamt, seit 2016 Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen bei der Generalzolldirektion am Dienstsitz Köln-Dellbrück, 2007 bis 2015 Bezirksvertrauensperson beim Zollkriminalamt, 2015 bis 2017 als Stellvertreter der Hauptvertrauensperson beim BMF, seit Mai 2017 Hauptvertrauensperson beim BMF

seit 2015 Beauftragter für Angelegenheiten schwerbehinderter Menschen der GdP-Zoll

Email: heckel@gdpzoll.de

 

Drucken